Das russische Verteidigungsministerium hat heute in einer Erklärung bekannt gegeben, dass die Bomber der russischen Luftwaffe eine Kommandostelle der Terrormiliz IS in der Region Al-Bukamal im Osten Syriens zerstört haben.

Laut der Erklärung des Verteidigungsministeriums haben russische Bomber am zweiten Tag der Luftangriffe auf IS-Stellungen in der Provinz Deir Al-Zur eine Kommandostelle sowie mehrere weitere Stellungen des IS in der Region Al-Bukamal zerstört. Satellitenbilder bestätigen die Zerstörung der Ziele bei den heutigen Bombardierungen. Russische Bomber hatten auch gestern einige Versammlungsorte, Festungen und Munitionslager des IS in der Provinz Deir Al-Zur zerstört. 

Bei der gemeinsamen Operation der syrischen Armee und der russischen Luftwaffe sind bislang die meisten von den Terroristen besetzten Gebiete zurückerobert worden.