Palästina wird gegen England wegen der feierlichen Begehung des Jahrestages der Balfour-Deklaration am 2. November Klage erheben.

Dies gab der Vizeaußenminister Palästinas, Tayseer Jaradat, am Sonntag bekannt.

Es wurde ein Komitee aus verschiedenen palästinensischen Parteien und sozialen Organisationen gegen die Veranstaltung des Jahrestages der Balfour-Deklaration gebildet. Seit vergangener Woche versammeln sich Personen vor britischen Institutionen in Palästina. Die Demonstranten fordern England auf, sich für diesen Entschluss zu entschuldigen.

In der Balfour-Deklaration vom 2. November 1917 erklärte sich Großbritannien einverstanden mit dem 1897 festgelegten Ziel des Zionismus, in Palästina eine „nationale Heimstätte“ des jüdischen Volkes zu errichten. Der damalige britische Außenminister Arthur James Balfour sandte im November 1917 die Unterstützung der britischen Regierung für diese zionistische Bewegung in Form eines Briefes an Lionel Walter Rothschild, einen prominenten britischen Zionisten und Abgeordneten des britischen Unterhauses.  Diese Deklaration gilt als Startpunkt für die Bildung des israelischen Besatzerregimes.